Annerlbauer-Arbesleitner 

Das sind wir  - Wie alles begann 


Das sind wir - Eure Gastgeber  

Theresa und Andreas mit Florentina


     Silvia und Hans           



Wie alles begann..... 

Die Geschichte des Hofes geht bis in das 13. Jahrhundert zurück. 

Seit dem Jahr 1881 ist der Hof im Familienbesitz. 

Der Hof- bzw. Vulgoname "Annerlbauer" leitet sich

 von Anderlbauer ( "am Berg Bauer" )  ab . 


1881-1921  : Magdalena und Josef Miesebner 

1921-1958: Magdalena und Johann Knabl 

1958-1987: Martha und Johann Knabl

1987-2018: Silvia und Johann Knabl

Seit 2019: Theresa und Andreas Knabl-Arbesleitner 




Jede Generation hat den Hof etwas verändert und erweitert. 

Angefangen mit einer Land- und Forstwirtschaft wurden im Betrieb

in den 1953er Jahren die ersten Pensionsgäste beherbergt. 

1965 wurde der erste Pendelschilift hinter dem Haus (heutiges Damwildgehege) errichtet, welcher 1971 zu einem Umlaufschilift (heutiger Schilift) erweitert und im Jahre 1981 mit einer Flutlichtanlage ausgestattet wurde. 

Im Jahr 2000 wurde das Angebot mit einem Anfängerlift, speziell für Kinderschikurse ergänzt..

Ebenfalls 1971 wurde das Jugendgästehaus erbaut und im Jahre 2000 

um einen zusätzlichen Zubau erweitert.

1977 wurde ein Damwildgehege errichtet und in Folge  mehrmals vergrößert.

Die Komfortzimmer im Haupthaus bestehen seit  1982, als Zusatzangebot  erfolgte  1993  der Bau einer Sauna

 Nach der Betriebsübernahme von Hans Knabl 1987  

wurde aus der Jausenstation ein Gasthaubetrieb.

Im Jahre 2021 wurden 3 Familienzimmer zu einer fixen Wohneinheit umgebaut, welche nun ganzjährig vermietet wird. 





0